17/12/2017 07:03 login.png lostpassword.png
Navigation
Startseite
bullet.gif Startseite
Verein
bullet.gif Vorstand - Gesamtverein
bullet.gif Vereinslokal
bullet.gif Beitrittserklärung
bullet.gif Bilder Faschingsball 2016
Chronik
bullet.gif Chronik
Sportanlage
bullet.gif Sportpark
bullet.gif Sportparkbau
bullet.gif Anfahrt
Impressum
bullet.gif Impressum
Kontakt
TSV Inchenhofen 1924 e.V.
Pöttmeser Straße 22
86570 Inchenhofen
BFV - Shariando
http://bfv-de.shariando.com/
Spielbericht Fussball Herren: TSV Inchenhofen gegen TSV Sielenbach

Im Spitzenspiel der Kreisklasse Aichach konnte sich der TSV Inchenhofen am Ende verdient mit 2:1 durchsetzen.
Aus einer kompakten Defensive heraus, gelang es den Gästen in der Anphangsphase immer wieder offensive Akzente zu setzen. Den Hausherren hingegen fehlte zunächst jegliche Spielidee. In der 12. Minute zappelte das runde Leder plötzlich im Inchenhofener Gehäuse. Eine Flanke von Christoph Bauer landete - mit kräftiger Unterstützung des Windes - punktgenau im Winkel. 8 Minuten später hatte Dominik Baur sogar noch die Gelegenheit auf 2:0 für den TSV Sielenbach zu erhöhen. In der selben Zeigerumdrehung musste Gäste-Spielertrainer Daniel Nowak verletzt vom Feld.
Es dauerte bis zur 26. Minute, ehe sich Inchenhofens Übungsleiter Plamen Nikolov für den 1. Torschuss seiner Mannschaft verantwortlich zeichnete. Im weiteren Veraluf der 1. Halbzeit egalisierten sich beide Teams schon im Mittelfeld.
Der zweite Spielabschnitt begann für die Leahada nach Maß. Einen Nikolov Freistoß konnte die Hintermannschaft der Sielenbacher nur unzureichend klären. Nutznießer war Kapitän Maxi Heilgemeir, der den Abpraller aus kurzer Distanz sicher verwertete.
Die Gäste blieben jedoch stets gefährlich, allen voran durch ihren Torjäger Dominik Baur.
Apropos Torjäger. In der 68. Minute war der wiedererstarkte Leahada Sturmführer Andreas Manhard zur Stelle. Analog seinem Treffer von letzter Woche in Ried, ließ er zwei Gegenspieler durch ein sehenswertes Solo schlecht aussehen und verwandelte im Anschluss daran eiskalt ins lange Eck.
Hätte Tobias Wieland in der 70. Minute die Vorarbeit von Marco Schnürer zum 3:1 nutzen können, wäre bereits eine Vorentscheidung gefallen. So blieb es bis zum Schluss spannend. Richtig gefährlich wurde es aber nicht mehr vor dem Gehäuse von Leahads Keeper Peter Rinauer. So sichert sich der TSV Inchenhofen am 4. Spieltag die Tabellenführung.

Spielbericht Fussball Herren: TSV Inchenhofen gegen SSV Alsmoos-Petersdorf

In einer sehenswerten Kreisklasse-Partie ging der TSV Inchenhofen am Ende als verdienter Sieger vom Platz.
Die Gäste aus Alsmoos wurden von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht und übernahmen das Kommando. Chancen erspielten sie sich nahezu im Minutentakt, jedoch scheiterten die Bemühungen des Kreisliga-Absteigers in persona von Brnadic und Simonovic regelmäßig an der gut formierten Leahada Defensive.
Die Heimelf bemühte sich, dem Druck des Gegners standzuhalten. Mit Erfolg! Nach ca. 20 Minuten kam der TSV immer besser ins Spiel.
Marco Schnürer erzielte in der 27. Minute mit einem abgefälschten Schuss das etwas überraschende 1:0 für Inchenhofen. Danach war die Partie offener. Gäste Angreifer Zeljko Brnadic musste nach einer halben Stunde verletzt vom Feld. In der 35. Minute kam dann der große Auftritt von Andreas Manhard. Wie in alten Zeitem - vor seiner Kreuzbandverletzung - umspielte der TSV-Torjäger zwei Alsmooser und schob gekonnt zum 2:0 ins lange Eck ein.
Nach dem Seitenwechsel bot sich den etwa 150 Zuschauern ein ähnliches Bild wie zu Beginn der Begegnung. Alsmoos drückte, scheiterte jedoch abermals an der bärenstarken Inchenhofenner Verteidigung. Stefan Simonovic konnte seine Qualitäten an diesem Tag gar nicht erst entfalten. Thomas Fischaleck, Simon Engl und allen voran Kapitän Maxi Heilgemeir waren mit allem was ihnen an kämpferischen Mitteln zur Verfügung stand, einfach nicht zu überwinden.
Spannend wurde es noch einmal, als der eingewechselte Sebastian Braunmüller in der 80. Minute nach einem Freistoß mit dem Kopf zur Stelle war und zum 1:2 einnickte. Im Anschluss daran warf der SSV natürlich alles nach vorne, was den Inchenhofnern Platz zum kontern gab. Bei einem dieser Konter - in der 90. Minute - wurde Jonas Krucker von Thomas Braunmüller regelwidrig zu Fall gebracht. Die logische Konsequenz: Rote Karte nach Notbremse. Wenig später war Schluss.
Klasse Duell am 2. Spieltag. Das macht Lust auf mehr. Hut ab, vor der Kollektivleistung der Inchenhofener Spieler!

Historisches Marktfest

Am Wochenende des 24.-26. Juli 2015 fanden in Inchenhofen wieder die Historischen Markttage statt. Dieses Highlight wiederholt sich nur alle 5 Jahre.

Auch der TSV im Großen und die Fußballabteilung im Kleinen beteiligten sich am Geschehen. So einte der Verein die Abteilungen in der „Sportlergilde“. Dort gab es neben Bier, Wein und Schnaps mehrere kulinarische Köstlichkeiten. Für Ritter, Gaukler, historisch Gewandete, aber auch jeden weiteren Besucher ein Ort um schöne Stunden zu verbringen und vielleicht den ein oder anderen Taler dazulassen.

Allerhöchsten Respekt gilt unserer Vorstandschaft zu zollen, ohne die sich der TSV nicht so wunderbar präsentieren hätte können. Des Weiteren möchte sich die Fußballabteilung bei allen Gästen, bei allen Organisatoren und bei allen Helfern bedanken! Besonderer Dank gilt auch unserer AH, die uns den Rücken bei den vielen Terminen während der Sommervorbereitung frei hielt.

Nicht vergessen wollen wir auch die Familie Christl, die uns Fußballer wieder einmal großartig unterstützte!

Wir freuen uns auf die historischen Markttage 2020 und verbleiben mit einem lauten

JUBEL !!!

Besuch Brauhaus Riegele

TSV INCHENHOFEN TESTET BIERE FÜR HISTORISCHES MARKTFEST

Ende Mai besuchten die Verantwortlichen für das historische Marktfest vom TSV Inchenhofen ihren Vorstandskollegen Norbert Schaffer im Brauhaus Riegele beim Einbrauen von Kellerbier und Dunklem, daß bei den Markttagen zum Ausschank kommt. Nach 7-wöchiger Reifezeit wurden die Biere nun in historischen Gewändern verkostet. Die Teilnehmer waren überzeugt von der guten Qualität und sind sich sicher, daß dies auch bei Besuchern gut ankommen wird.

Der TSV wird insgesamt mit 4 Ständen auf dem Marktfest vertreten sein. Für das leibliche Wohl ist also bestens gesorgt.

Trainingauftakt Fußball Herren I. und II. Mannschaft

Seit einer Woche rollt auch in Leahad wieder der Ball.

Trainer Plamen Nikolov – der in seine dritte Saison beim TSV Inchenhofen startet – konnte zum Trainingsauftakt am 7. Juli 39 Spieler begrüßen. Unterstützung bekommt Nikolov ab sofort vom neuen Trainerduo der 2. Mannschaft, Alexander Wittmeir und Alexander Ritzer. Als Neuzugänge können Kajetan Schaffer (TSV Rehling) und Rene Lohner (SC Oberbernbach) verbucht werden. Kajetan Schaffer hat bereits in der Jugend die Fußballschuhe für den TSV geschnürt. Auch Rene Lohner ist in Leahad kein Unbekannter. Zudem verstärken mit Anton Heinrich, Elias Landsbeck, Jonas Krucker und Andreas Schrittenlochner vier Spieler aus dem eigenen Nachwuchs den Seniorenbereich. Die hervorragende Jugendarbeit des TSV Inchenhofen trägt also weiter Früchte, denn auch in den kommenden Jahren wird für Nachschub aus den eigenen Reihen gesorgt.


steh.v.l. Abteilungsleiter Oliver Oberndorfer, Trainer Plamen Nikolov, Andreas Schrittenlochner, Rene Lohner, Alexander Ritzer, Alexander Wittmeir (beide Trainer U23)
vorne v.l. Anton Heinrich, Kajetan Schaffer, Elias Landsbeck, Jonas Krucker (Foto: Peter Rinauer)


Die 1. Mannschaft steht vor einer spannenden und derbyträchtigen Kreisklassen-Saison, in der die Konkurrenz groß ist. Die 2. Mannschaft sieht sich ebenfalls mit einer starken Reserverunde konfrontiert.

Für beide Teams stehen zahlreiche Übungseinheiten sowie die folgenden Tests auf dem Programm:

DJK Gebenhofen – TSV (19.07.), SV Steingriff – TSV (Pokal, 22.07.), TSV – SC Rohrenfels (26.07.), TSV – TSV Altomünster (01.08.), VfL Ecknach – TSV (08.08.)

Ziel ist es beim TSV Inchenhofen, die ohnehin junge 1. Mannschaft weiter zu entwickeln und den nachrückenden Jugendspielern eine Perspektive zu bieten. Die Voraussetzungen dafür könnten nicht besser sein.

Abteilungsleiter Oliver Oberndorfer

 

Bericht von der Spielgruppentagung der Saison 2015/2016

Nun ist es wieder soweit, gestern fiel der Startschuss für die neue Fussballsaison 2015/2016 mit der Spielgruppentagung für die Ligen Kreisliga/Kreisklasse/A-Klasse/B-Klasse und deren Reserverunden in Gebenhofen.

Spielleiter Günther Behr führte durch die Spielgruppentagung. Nach Ehrung der Meister und Fair-Play-Mannschaften der letzten Saison folgten die Berichte des KSG (Kreissportgericht) und der Schiedrichtergruppe Ostschwaben.

Sowohl der Vertreter des Sportgerichts als auch der Schiedrichterobmann wies auf die steigende Zahl an Schiedsrichterbeleidigungen der letzten Jahre hin. Hier gab es einen klaren Apell an die Vereine auf Fans uns Spieler positiv einzuwirken einen fairen Umgang miteinander zu pflegen. Solche negativen Vorfälle sollten den Fußball nicht begleiten.

Ebenso wies das Sportgericht auf das Abbrennen von Pyrotechnik hin. Hier wird der Verband zukünftig hart durchgreifen und hohe Busgelder für die Vereine verhängen.

Der Saisonstart des TSV Inchenhofen in der Kreisklasse Aichach ist dieses Jahr am 16.08.2015 mit einem Auswärtsspiel gegen den TSV Kühbach.

In der Kreisklasse wird diese Jahr der Erste direkt Aufsteigen der zweite spielt Relegation und die beiden letzten werden direkt Absteigen. Ein Relegationsplatz im Abstieg gibt es dieses Jahr nicht.

Dieses Jahr wird der TSV wieder am Totto-Pokal teilnehmen. Runde 1 wird am 22.07.2015 ausgetragen. Eine Spielpaarung wurde noch nicht ausgelost.

Die 1. und 2. Mannschaft startet am 07.07.2015 in die Vorbereitung. Wir wünschen allen eine verletzungsfreie Vorbereitung und einen erfolgreichen Start in die neue Saison 15/16

Hier der Vorbereitungsplan Saison 2015/16


Die Abteilungsleitung des TSV Inchenhofen

Spielbericht Fussball Herren: TSV Inchenhofen gegen SC Mühlried

Das letzte Punktspiel des TSV Inchenhofen gewann die Nikolov Elf mit 6:2 und setzte einen tollen Abschluss zum Ende der Saison.
Anfänglich sah es nicht so gut aus für den TSV, als er in der 3. Minute mit 1:0 in Rückstand gerat. Weitere Chancen des SC Mühlried folgten und der TSV konnte sich nicht befreien.
In der 20. Minute war es dann soweit und der Gast erhöhte auf 2:0 (Brumm). Nun war auch der TSV auf dem Platz und konnte durch Bichler 29. den Anschlusstreffer erzielen.
5 Minuten später bekam der TSV dann einen Strafstoß den Maximilian Heilgemeier zum 2:2 Ausgleich verwandelte. Kurz vor der Halbzeit drängte der TSV auf das 3:2 und wurde dann in der 40. Minute belohnt und ging in Führung. Nach dem Seitenwechsel war es ein Spiel auf ein Tor, auf das Tor des Gastes. Der TSV konnte dann in der 53. Minute den Sack zumachen zum 4:2 (Wieland). Den Endstand stellten dann Schmied (5:2) und abermals Heilgemeier (6:2) her.

Spielbericht Fussball Herren: TSV Inchenhofen gegen Türkspor Aichach

Ihre Pflicht konnten die Leahada gegen Türkspor Aichach nicht erfüllen.
Zwar war die Nikolov-Truppe schon mit 2:0 in Front, am Ende reichte es aber nur zu einem 2:2 Unentschieden.
Die erste Aktion im Spiel hatte der TSV. Ein Freistoß von Marco Schnürer konnte vom Gäste-Keeper nur abgeklatscht, aber von Dominik Bichler im Nachschuss nicht im Tor untergebracht werden. In der 24. Minuten dezimierten sich die Gäste selbst. Cihan Cimen musste nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz. Im Anschluss daran hatten die Inchenhofener mehr vom Spiel. Christopher Kneifl traf in der 38. Minute aber nur den Pfosten.
Gleich nach dem Seitenwechsel erzielte Tobias Wieland nach sehenswerter Vorlage von Maximilian Heilgemeir das längst überfällige 1:0. Nach weiteren Chancen von Bichler (58.) und Fischaleck (60.) erhöhte Maxi Heilgemeir in der 75. Minute auf 2:0. Kurz zuvor musste allerdings Florian Mayer auf Seiten der Inchenhofener - ebenfalls wegen wiederholtem Foulspiel - das Feld mit der Ampelkarte verlassen.
Bei einem der wenigen Vorstöße der Gäste, brachte Thommy Mair einen Türkspor-Spieler im Strafraum regelwidrig zu Fall. Tüncar Cayoglu verwandelte im Anschluss den fälligen Elfmeter zum 1:2. In der 84. Minute verließ mit Hüseyin Köprüci der zweite Aichacher an diesem Tag den Platz vorzeitig (Gelb-Rot). Ihm folgte wenig später auch noch sein Mitspieler Serkan Örnek - ebenfalls mit Gelb-Rot (93.).
Letzte Chance, letzte Minute der Nachspielzeit. Tüncar Cayoglu markierte mit einem unglücklich abgefälschten Freistoß den schmeichelhaften aber viel umjubelten Ausgleich für Türkspor Aichach.

Bericht vom runden Tisch Schiedsrichter & Vereine

Die Schiedsrichter-Gruppe Ostschwaben lud die Vereine aus ihrem Gau zu drei runden Tischen ein. Auch ich war als Vereinsvertreter in Oberbernbach vor Ort.

Hauptthema der Sitzung war der fehlende Nachwuchs der Schiedsrichter in unserer Schiedsrichtergruppe und eine offene Diskussion darüber, wie man dies verändern kann. Mittlerweile war dies auch schon Thema in den örtlichen Zeitungen.

Ich möchte euch einen kurzen Überblick mit den wichtigsten Details geben:

1 Die Unparteiischen stellten klar: Wird der nächste Neulingskurs (siehe rechte Seite) kein großer Erfolg, müssen Vertreter der Vereine selbst zur Pfeife greifen. Die Reserveligen sowie die U13- und U15- Junioren müssten dann von einem nicht neutralen Vereinsschiedsrichter geleitet werden.

2 Gibt es keine neuen Schiris, muss zukünftig der Heimverein dafür sorgen, dass ein Vereinsmitglied das Reserve- und Jugendspiel leitet. Dazu gehört die ganze Palette an Aufgaben, das heißt Sicherheit in der Regelkunde, richtiges und pünktliches Erstellen des elektronischen Spielberichtsbogens und eventuelle Meldung einer Roten Karte an das Sportgericht. Werden diese Aufgaben nicht ordnungsgemäß erfüllt, drohen Strafen vom BFV.

3 Viele Schiedsrichter wurden die letzten Jahre ausgebildet. Heute pfeift nur noch die Hälfte. Seit 2012 verlor die Schiedsrichtergruppe 30 Schiedsrichter. Angegebene Gründe: andere Hobbys, andere Funktionen im Verein oder keine Lust mehr, der Schuldige für Zuschauer und Vereinsverantwortliche bei einer Niederlage zu sein.

4 Die Schiedsrichter Gruppe bietet an, Interessenten zu einer Art Schnupperspiel als Schiedsrichter mitzunehmen

Unser Verein stellt aktuell 2 Schiedsrichter, die angerechnet werden können:

Maximilian Heilgemeir und Hans Zwerger.

An dieser Stelle ein herzliches Vergelt´s Gott für euer ehrenamtliches Engagement !

Aber auch wir als TSV Inchenhofen stehen weiterhin in der Pflicht. Mit 7 Mannschaften mit benötigten Schiedsrichtern und mehreren hundert Vereinsmitglieder ist da noch Luft nach oben. Wir wollen der Schiedsrichtergruppe helfen und suchen deshalb dich !

Der nächste Termin für den nächsten Neulingskurs ist Samstag, 19. September 2015, ab 9:00 Uhr in Hollenbach.. Dieser Lehrgang findet über zwei Wochenenden im Sportheim Hollenbach statt.

Neuling heißt dabei aber nicht gleich Jugendlich. Jedes Alter ist herzlich willkommen. Das aktive Fußballspielen ist keine Grundvoraussetzung. Es werden auch Personen angesprochen, die nicht mehr aktiv oder noch nie selber Fußball gespielt haben.

Das Schiedsrichterdasein ist nicht immer leicht, zugegeben. Aber es gibt auch persönliche Vorteile. Neben Aufwandsentschädigungen und gestellter Ausstattung, berechtigt der Schiedsrichter-Ausweis zum freien Eintritt für alle DFB Spiele (alle Ligen, auch Bundesliga, auch beim FC Bayern). Außerdem birgt diese Tätigkeit weitere persönliche Vorteile. Neben der gesunden, sportlichen Betätigung erwirbt man ein hohe Persönlichkeitsbildung, Entschlusskraft und Menschenkenntnis .

Wurde euer Interesse geweckt? Oder kennt ihr jemanden, der sich für das Pfeifen interessiert bzw. ihr/dieser hat aber noch Restbedenken? Dann redet uns von der Abteilungsleitung ganz einfach an, oder schreibt eine Mail an

abteilung-fussball@tsv-inchenhofen.de

von Alexander Wittmeir

Spielbericht Fussball Herren: TSV Inchenhofen gegen DJK Stotzard

Eine Partie, bei der selbst ein neutraler Zuschauer ins Schwärmen geraten konnte.
Das sogenannte 6 Punkte Spiel zwischen dem TSV Inchenhofen und dem BC Rinnenthal konnten die Leahada mit 5:2 Toren klar für sich entscheiden.
Neben der gewohnten spielerischen Dominanz konnte die Heimelf diesmal auch Tugenden wie Einsatzbereitschaft und Laufstärke mit in die Waagschale werfen.
Bereits in der 12. Minute erzielte Marco Schnürer nach mustergültiger Vorlage von Stephan Schmid das 1:0 für die Leahada. Danach allerdings zeigten die Gäste, warum sie in der Tabelle vor dem TSV stehen. Zwei Kopfballmöglichkeiten von Surauer und Losinger verfehlten das Gehäuse von TSV-Schlussmann Peter Rinauer nur knapp. Einen schnell ausgeführten Freistoß der BC-ler konnte Spielertrainer Surauer dann aber doch zum verdienten Ausgleich verwerten. Kurz vor dem Seitenwechsel (41. Minute) wurde Dominik Bichler regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Kapitän Maxi Heilgemeir lies sich diese Chance nicht entgehen und brachte die Nikolov-Elf abermals in Führung.
Nach dem Wechsel drückten die Rinnenthaler auf den Ausgleich. Nach einigen guten Möglichkeiten war es Torjäger Jürgen Pestel in der 52. Minute, der für das zwischenzeitliche 2:2 verantwortlich war. Die Antwort der Inchenhofener folgte postwendend. Marco Schnürer krönte seine klasse Leistung mit seinem zweiten Tor an diesem Tag. Zwei Minuten später erzielte der eingewechselte Christopher Kneifl sogar das 4:2, vorbereitet durch Dominik Bichler.
Das war die Vorentscheidung, die Gäste waren danach sichtlich schockiert. Zwar hatte der BCR im Anschluss daran noch einige gute Tormöglichkeiten, zählbares kam dabei aber nicht mehr heraus. Im Gegenteil, Goalgetter Stephan Schmid vollstreckte per sehenswerten Lupfer zum 5:2 Endstand.
Respekt vor dieser geschlossenen Mannschaftsleistung! Fußball macht einfach Spaß!

Zuschauer: 200
D-Jugend mit neuem Sponsor

Ein schönes Ostergeschenk organisierte der BLSV zusammen mit der Firma NKD für die Jugendmannschaften Bezirk Schwaben. Ca. 80 Trikotsätze sponsorte die Firma NKD in verschiedenen Größen. Der TSV Inchenhofen bewarb sich für ein Trikotsatz und bekam den Zuschlag. Nun freut sich die D-Jugend über einen neuen Trikot-Satz in den Vereinsfarben Blau und Weiß (siehe Bild). Der TSV Inchenhofen bedankt sich bei der Firma NKD und beim bayrischen Landessportverband für diese tolle Aktion.

BVV-Tabelle (Volleyball)
OBB Bezirksliga West Männer
Schw Bezirksklasse Nord Frauen (Damen 1)
Schw Kreisliga Nord Frauen (Damen 2)

Homepage der Abteilung Volleyball
BTV-Tabelle (Tennis)
Damen Kreisklasse 3
Mädchen 14 Bezirksklasse 1
Bambini 12 Bezirksklasse 2
BFV-Tabelle (Fussball)
1. Mannschaft
2. Mannschaft
Frauen Freizeitliga
A-Jugend
B-Jugend (SG SCO)
C1-Jugend (SG SCO)
C2-Jugend (SG SCO)
D9-Jugend
D6-Jugend
E1-Jugend
E2-Jugend
F1-Jugend (SG SCO)
F2-Jugend (SG SCO)

TSV Inchenhofen auf FuPa
Vereinsspiele - Überblick
Laden...