Spielbericht Fussball Herren: TSV Inchenhofen gegen Türkspor Aichach
Geschrieben von Christian Riemer am 14/10/2015

Zu Hause läuft es beim TSV Inchenhofen. In den ersten 15 Minuten haben die Leahada noch nach Ihrem Rhythmus gesucht. Nach 20 Minuten wurde Marco Schnürer von Luca Schön gekonnt in Szene gesetzt. Der Abschluss ging allerdings knapp am Tor vorbei. Die gleiche Aktion - nur mit anderen Protagonisten - endete 6 Minuten später mit dem 1:0 für den TSV. Wieland bedient Manhard, der vollstreckt eiskalt ins lange Eck. In der 36. Minute kam abermals Andi Manhard zum Abschluss, dieses Mal aber am Gehäuse der Gäste vorbei. Kurz vor dem Seitenwechsel kam der Auftritt vom allgemein gut aufgelegten Tobi Wieland. Solo in den Strafraum und an der Außenlinie clever auf Kajetan Schaffer zurückgelegt - 2:0. Nach der Pause hatten zunächst die Gäste die besseren Möglichkeiten und hätten durch Bujar Bunjaku - dessen Kopfball am Pfosten landete - auf 1:2 verkürzen können. In der 52. Minute erzielte dann aber Kapitän Maxi Heilgemeir per Kopf, nach einem Eckball von Kajetan Schaffer, das vorentscheidende 3:0. Nur drei Minuten später scheiterten die Türken erneut am Aluminium, als Mecnun Tanriverdi mit dem Kopf zur Stellen war. Und auch in der 60. Minute hatten die Aichacher kein Glück, als ein Freistoß an die Latte krachte. Für die Inchenhofener alles klar machten Manhard und Wieland. Manhard schob nach einem mustergültig vorgetragenen Konter über Schnürer, Landsbeck und Heilgemeir zum 4:0 ein. Den Endstand markierte Tobi Wieland, nachdem Elias Landsbeck zunächst am gut reagierenden Gäste-Keeper Alexander Tschmir scheiterte .